Zeitgeschichte in Biografien

Frauenbiografien in Deutschland, Polen und Tschechien

FrauenLebenDemokratie ist eine hybride Ausstellungsreihe, die europäische Zeitgeschichte[n] in Frauenportraits auf der Basis von biografischen Interviews erzählt. Für die spezifisch weiblichen Perspektiven auf den persönlichen Glauben, die Kraft der Liebe und die Entschlossenheit zum gesellschaftlichen Engagement wurden Frauen verschiedener Altersklassen in Sachsen, den benachbarten Bundesländern Thüringen und Bayern sowie Polen und Tschechien interviewt, deren Biografien durch den Kontakt zu einem kirchlichen Umfeld einen entscheidenden Impuls erfahren haben, sich zu engagieren.

Wie schufen sich die Frauen individuelle und kollektive Gestaltungsspielräume in den evangelischen Netzwerken in Ost und West?

Wie erlebten sie die Zeit des Systemwechsels von 1989/90? Welche neuen Handlungsfelder erschlossen sie sich in dieser politischen Aufbruchssituation?

Wie beeinflusste die jüngste Zeitgeschichte Frauen in ihren vielfältigen Rollen?

Die Darstellung einzelner Biografien macht systembedingte Herausforderungen für Frauen im und nach dem Ende des Kalten Krieges sichtbar. In den einzelnen Biografien werden systembedingte Herausforderungen für Frauen im und nach dem Kalten Krieg sichtbar. Die Ausstellung lädt ein der Frage nachzugehen, inwiefern Kirche als Impulsgeberin eines geistigen Freiraums die Frauen in ihren jeweiligen Handlungsfeldern inspirieren konnte und kann.

Die Frauenarbeit der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens engagiert sich für politische und soziale Fragestellungen aus der Perspektive von Frauen. Sie bestärkt und befähigt Frauen, Verantwortung für ihre individuellen Lebensbezüge in Kirche und Gesellschaft wahrzunehmen. Dabei setzt sie sich ausdrücklich für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen ein.

Roll-up Ausstellung zum entleihen

Sie können unsere roll-up banner Wanderausstellung ausleihen.

Details & Verleihinfos (PDF)